#1

Akupunktur vs. LambertEatonSyndrom

in Erfahrungsaustausch 16.06.2011 08:54
von Kjuch • 1 Beitrag

Meine Freundin ist seit 2009 an einer seltenen Muskelschwäche erkrankt.
Diese entwickelte sich infolge eines Pankreaskarzinoms. So zumindest die Aussage der Ärzte.
Kurz beschrieben sind die Rezeptoren der Muskeln (primär Beine) blockiert, sodass die Signale vom Hirn schwach oder gar nicht ankommen.
Mehr Info unter: http://www.lambert-eaton-myasthenisches-syndrom.de/b1.html

Nun ist mir die Idee mit der Akupunktur gekommen. Ich weiß, dass durch diese Behandlungsmethodik vieles gebessert oder gar geheilt werden kann.

Halten Sie es für möglich, dass diese Medizin eine Verbesserung hervorrufen kann?

Ich wünsche mir nichts sehnlicher für meine Freundin.

nach oben springen

#2

RE: Akupunktur vs. LambertEatonSyndrom

in Erfahrungsaustausch 20.06.2011 11:37
von Gisela Kraus • 224 Beiträge

Wir werden so schnell wie möglich antworten.
Gisela Kraus


nach oben springen

#3

RE: Akupunktur vs. LambertEatonSyndrom

in Erfahrungsaustausch 20.06.2011 13:05
von Gisela Kraus • 224 Beiträge

Prof. Dr. Albrecht Molsberger: Wir würden hier Akupunktur nicht empfehlen.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Sherilet
Forum Statistiken
Das Forum hat 215 Themen und 251 Beiträge.


Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen