#1

Kraniofaziale Orthopädie 15. - 17.06.2012 85567 Grafing 4 Fallkonferenzen

in Was gibt es Neues 08.06.2012 12:58
von Gisela Kraus • 224 Beiträge

Kraniofaziale Orthopädie

Ein interdisziplinäres Konzept zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit Muskel- und Gelenkschmerzen innerhalb und außerhalb des Kausystems.


Anerkannt für: Zusatzbezeichnung, KV-Zulassung, Vollausbildung, Qualitätssiegel.
Anerkannt von den meisten KVen für die geforderten jährlichen 4 Fallkonferenzen.



b0704d37b.102413862

Dozent: Dr. med. dent. Erich Wühr, MSc


Dieses Seminar richtet sind an
• Zahnärzte und Kieferorthopäden (Bringen Sie die Ärzte und Therapeuten aus
Ihrem interdisziplinären Netzwerk mit!)
• Physiotherapeuten, Osteopathen und andere manuelle Therapeuten
• Orthopäden, Allgemeinärzte, Schmerzmediziner und andere Fachärzte
• Psychologen, Optometriker und andere Therapeuten, die mit Muskel- und
Gelenkschmerzen zu tun haben.



Das Phänomen ist seit über 80 Jahren bekannt: Form- und Funktionsstörungen
im Kausystem und orthopädische Befunde (Körperfehlhaltungen bzw. Schmerzen im
muskuloskelettalen System) treten gemeinsam auf.

Betroffene Patienten stellen den Praktiker vor ganz bestimmte Fragestellungen:
• Wie hängen Form- und Funktionsstörungen im Kraniomandibulären System und
orthopädische Befunde zusammen? Wie beeinflussen sich das
Kraniomandibuläre System und die anderen Teile des muskuloskelettalen
Systems gegenseitig?
• Wie entstehen Form- und Funktionsstörungen im Kraniomandibulären System?
Wie entstehen Form- und Funktionsstörungen im muskuloskelettalen System
ganz allgemein?
• Wie entstehen Muskel- und Gelenkschmerzen innerhalb und außerhalb des
Kraniomandibulären Systems? Was ist Schmerz ganz allgemein?
• Wie können Form- und Funktionsstörungen des muskuloskelettalen Systems
innerhalb und außerhalb des Kraniomandibulären Systems untersucht und
behandelt werden?
• Was muss der Patient dabei selbst tun?
• Wie können Therapieergebnisse stabilisiert werden?



Das Praxiskonzept „Kraniofaziale Orthopädie“ beantwortet diese Fragen und
zieht daraus die praktischen Konsequenzen. Sie werden in Kooperation mit anderen
Ärzten und Therapeuten im interdisziplinären Netzwerk umgesetzt.


Seminarinhalte
Im Seminar werden zunächst die theoretischen Denkmodelle als Grundlage für
die Behandlung von Schmerzpatienten allgemein und Patienten mit Muskel- und
Gelenkschmerzen im Besonderen besprochen:
• Stand der modernen Schmerzmedizin: Das Phänomen „Schmerz“
• Die Theorie der Faszienvernetzung und der Faszienbewegung
• Die Theorie der Krafteinleitung
• Ätiologie und Pathogenese: Die systemische Theorie der Medizin


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Sherilet
Forum Statistiken
Das Forum hat 215 Themen und 251 Beiträge.


Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen